Unser Besuch in Roskilde

Bericht über das ‚Erasmus+‘-Treffen in Roskilde

Unsere Schule führt gemeinsam mit einer dänischen, einer französischen und einer italienischen Schule ein Projekt zum Thema erneuerbare Energien durch. Den Rahmen bildet „Erasmus+“, ein EU-Programm für den Austausch im Bereich Bildung und Jugend. Schüler und Lehrer der vier Partner besuchen einander, und im November 2017 war Roskilde der Gastgeber. Als Ergebnisse aus der Zeit seit dem letzten Treffen in Montbrison (bei Lyon) präsentierten alle Schülerdelegationen Filme zu Recherchen und praktischen Übungen zum Thema: Die Franzosen hatten den Umbau einer Telefonzelle zur solarbetriebenen Mini-Bibliothek dokumentiert, die Italiener mit Altpapier experimentiert und die Dänen die Vorgänge bei der Produktion erneuerbarer Energie naturwissenschaftlich untersucht. Die Droste-Schülerinnen und Schüler präsentierten den Entwicklungsprozess zur „Energiewende“ in Deutschland. Die einzelnen Beiträge zeigten jeweils eigene Herangehensweisen und Stile der Partner, was bereichernd war, weil jeder eigene Stärken einbrachte.

Neben der inhaltlichen Arbeit wurde Roskilde erkundet, einschließlich des Wikingerschiffs-Museums, für das die Stadt bekannt ist. Im Hafenbereich von Roskilde entsteht zur Zeit als Reaktion auf einen steigenden Wasserstand im Roskilde-Fjord und erhebliche Probleme der Anrainer, auch des Museums, mit Überflutungen eine hohe Kaimauer – unübersehbares Indiz dafür, dass die Gewinnung erneuerbarer Energie ein Baustein sein muss zur Minderung der durch die Erderwärmung verursachten Probleme.

Uni.jpg

 

In Kopenhagen bekamen wir eine Führung mit Schwerpunkt auf nachhaltiger Bauweise. Im „Experimentarium“ konnten viele verschiedene technisch-naturwissenschaftliche Phänomene erprobt und erfahren werden.

Experimentarium.jpg

Für das Projekt wurden neue Arbeitsgruppen gebildet und die Schwerpunkte der nächsten Zeit besprochen. Am großen Abschlussabend wurden die Zwischenergebnisse präsentiert. Bei allen Treffen in großer und kleiner Runde schufen die dänischen Gastgeber mit leichter Hand eine gemütliche Atmosphäre, so dass alle Anschauung erhielten für das, worum in Großbritannien und anderswo als „Hygge-Kultur“ ein Hype gemacht wird (dän. hyggelig=gemütlich).

Gruppe.jpg

Der nächste ‚Erasmus+‘-Austausch findet im März 2018 in Roccapiemonte, südöstlich von Neapel, statt.

Servicelinks

Kontakt

Droste-Hülshoff-Gymnasium

Schönower Str. 8
14165 Berlin
Tel (030) 84 50 84 66
Fax (030) 84 50 84 68

sekretariat@droste-gymnasium-berlin.de

Anmelden

HELIX_NO_MODULE_OFFCANVAS

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen