Biologie

Mit den Unterrichts- und Sammlungsräumen im Erweiterungsbau neben der Doppelturnhalle verfügt der Biologieunterricht über gute Rahmenbedingungen. Mit einem Hörsaal, zwei Übungsräumen nur für die Biologie und einem weiteren zusammen mit dem FB Chemie kommt es nur selten zu Raumproblemen. Gegebenenfalls kann auf die Fachräume des FB Physik ausgewichen werden!

Im sogenannten „Mäusekeller“ befindet sich ein weiterer Übungsraum, in dem zuweilen bei Bedarf Labormäuse für Beobachtungs- und Lernversuche gehalten werden. Dort sind auch Teile der Materialsammlung für den Unterricht eingelagert. Der Sammlungsraum im Erdgeschoss des Erweiterungsbaus beherbergt den größten Teil der umfangreichen und stetig wachsenden Lehrmittelsammlung.

Sie umfasst zwar noch lange nicht alles, was das Herz eines Biologielehrers höher schlagen lässt, ermöglicht aber einen lebensnahen und problemorientierten Biologieunterricht mit vielen Schülerexperimenten und Demonstrationsversuchen.

Dia- OH-, Film-, Video-Projektion und SMART-Boards gehören selbstverständlich genauso zur Unterrichtsausstattung wie Binokulare (Standlupen) und Mikroskope in ausreichender Zahl. Zusätzlich haben wir ein fest installiertes und ein mobiles Fernsehmikroskop, womit wir allen Schülerinnen und Schülern gleichzeitig zeigen können, was sie sehen können bzw. sollen.

Dank schulorganisatorischer Regelungen sind viele Lerngruppen noch relativ klein. Die 7. und 9. Klassen werden nach Möglichkeit in jeweils zwei Teilungsgruppen unterrichtet (parallel zum Fremdsprachenunterricht) und auch die Kursgruppen (Wahlpflicht-, Profil- und Leistungskurse) haben in der Regel weniger als 20 Teilnehmer/innen.

Noch können wir allen Schülerinnen und Schülern aller Lerngruppen und Jahrgänge sehr gute Lehrbücher leihweise zur Verfügung stellen. Eine umfangreiche Schülerbücherei und die Video- und Filmsammlung unterstützen und ermöglichen den Schüler/innen weitere Informationen zu sammeln. Mit Hilfe von Bestimmungsbüchern im Unterricht, bei Lehrwanderungen und auf Exkursionen ist es möglich Pflanzen und Tiere zu erkennen und einzuordnen.

Ein sehr engagiertes sowie hochkompetentes Kollegium ( zur Zeit 11 Kollegen/innen und ein bis zwei Referendaren/innen) sorgt täglich dafür, dass unsere Schüler/innen trotz der knapp bemessenen Unterrichtszeit mit Spaß und Freude ihrer Umwelt begegnen und sie immer besser verstehen lernen. Dazu gehören außer dem Regelunterricht auch außerschulische Aktivitäten wie Lehrwanderungen in die nähere Umgebung der Schule, den Grunewald mit seinen Seen, den Zoo, den Tierpark, das Aquarium, den Botanischen Garten, das Botanische Museum, das Naturkundemuseum, das Ökowerk Teufelsee, aber auch mehrtägige Exkursionen und Kursfahrten z. B. nach Sylt, auf den Darß, auf die Insel Rügen oder in den Nationalpark „Unteres Odertal“.
Den Leistungskursen bieten wir im Kurs Genetik den Besuch des Gentechniklabors an der Lise-Meitner- Schule an, wo sie ihren genetischen Fingerabdruck aus einer Speichelprobe ermitteln können.

Frau Schiller, Fachbereichsleiterin Naturwissenschaften

Fächer

Servicelinks

Kontakt

Droste-Hülshoff-Gymnasium

Schönower Str. 8
14165 Berlin
Tel (030) 84 50 84 66
Fax (030) 84 50 84 68

sekretariat@droste-gymnasium-berlin.de

Anmelden

HELIX_NO_MODULE_OFFCANVAS

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen