Das Experiment  steht im Zentrum des Unterrichts. Es dient der Motivation, soll aber besonders auf der Ebene der Phänomene beim Schüler das Verständnis für stoffliche Zusammenhänge wecken.

Im Schülerexperiment lernt der Schüler den sicheren Umgang mit verschiedenen Chemikalien sowie ihre umweltgerechte Entsorgung.

Um diesem Grundgedanken Rechnung zu tragen, beginnt der Anfangsunterricht an unserer Schule im Fach Chemie in der 8. Klasse in Teilungs-gruppen, epochal im 2. Halbjahr (zuvor einstündig über das ganze Schuljahr verteilt und z.T. mit der ganzen Klasse). Die Schüler/innen beginnen also schon sehr früh zu experimentieren, was den Spaß und die Freude an diesem Fach nicht nur bei Jungen ganz wesentlich fördert.

Auch die 10. Klassen werden nach Möglichkeit in zwei Gruppen unterrichtet, da in dieser Klassenstufe die Möglichkeit des gefahrlosen Experimentierens vom Thema her (organische Chemie) gegeben ist. In der Oberstufe wird Chemie als Grundkurs und als Leistungskurs angeboten. Dass das Interesse der Schüler/innen unserer Schule an diesem oft ungeliebten Fach recht groß ist, zeigt sich daran, dass wir meist im ersten Semester drei Grundkurse und einen Leistungskurs einrichten müssen. Eine Kursfahrt zur chemischen Industrie sowie z. B. die Besichtigung von Bergwerken sind im Leistungskurs eingeplant.

Auch mit der Sammlung haben wir uns große Mühe gegeben: Der Fachbereich verfügt über eine sehr große, gut sortierte und katalogisierte Chemikaliensammlung, die kaum einen Wunsch offen lässt, was ebenfalls auf die Glasgerätesammlung zutrifft. Für die verschiedensten Schülerversuche existieren zahlreiche Klassensätze, wie z. B. für Titrationen oder Dünnschichtchromatographie, aber auch Modellbaukästen für Molekülmodelle.

Weiterhin gibt es: sechs pH-Meter, sechs Destillationsapparaturen, sechs Leitfähigkeitsprüfer, sechs Taschenspektroskope usw. Um auch die modernsten Methoden der Chemie für die Schüler/innen anschaulich zu machen, verfügt der Fachbereich über verschiedene Geräte: ein UV/VIS-Spektrometer, ein Refraktometer, einen Gaschromatographen, eine HPLC-Anlage, einen Rotationsverdampfer, ein Vakuum-Messgerät und mehrere Vakuumpumpen. Auf unserer Wunschliste steht noch eine Elektophorese- Apparatur zur Auftrennung von Farbstoffen oder DNA-Fragmenten, was vielleicht noch in diesem oder im nächsten Jahr verwirklicht werden kann. Dem Fachbereich steht ebenfalls ein leistungsfähiger Computer zur Verfügung sowie eine umfangreiche Video- und Filmsammlung.

Frau Schiller, Fachbereichsleiterin Naturwissenschaften

Fächer

Servicelinks

Kontakt

Droste-Hülshoff-Gymnasium

Schönower Str. 8
14165 Berlin
Tel (030) 84 50 84 66
Fax (030) 84 50 84 68

sekretariat@droste-gymnasium-berlin.de

Anmelden

HELIX_NO_MODULE_OFFCANVAS